Menü
NVR IP-Rekorder DAHUA mit 8 PoE-Ports, 8 Kameras, 8 MP (4K) Auflösung
ab 208,00 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Hersteller:

Artikelnummer: 1135

sofort verfügbar

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.

Speicher

Fernzugriff, Komprimierung H.265 / H.264, Bandbreite 80 Mbps, Daueraufzeichnung, Bewegungserkennung, Privatzonenausblendung, Aufnahme auf SATA-Festplatte bis 6 TB

Produktdetails anzeigen

Modell: NVR2108HS-8P-4KS2

Max. Auflösung 8 Megapixel (4K)

Anschluss von max. 8 Kameras

PoE-Stromversorgung

Fernzugriff

Aufnahme auf SATA-Festplatte bis 6 TB

Komprimierung H.265 / H.264

Bandbreite 80 Mbps

Daueraufzeichnung

Bewegungserkennung

Privatzonenausblendung

 

Auflösung: Die Auflösung spiegelt die Bildqualität der Aufnahmen wider. Dieses Modell bietet eine Auflösung von 8 Megapixel.

 

PoE: Die Abkürzung PoE steht für Power over Ethernet. Die PoE-Funktion ermöglicht die Stromversorgung des IP-Rekorders über das Netzwerkkabel. Somit ist eine Stromquelle für den Betrieb des Rekorders vor Ort nicht mehr notwendig. Alternativ kann der Rekorder über ein 12-Volt-Netzteil mit Strom versorgt werden.

 

Fernzugriff: Der Fernzugriff ermöglicht einen weltweiten Zugriff auf den IP-Rekorder via Tablet, Smartphone oder Computer. Über einen Internet-Browser ist der Fernzugriff leicht zu bedienen. So kann zu jedem Zeitpunkt das zu schützende Objekt optimal überwacht werden.

 

Speicherfunktion: Die Aufzeichnungen der Überwachungskameras werden auf einer SATA-Festplatte bis zu 6 Terabytes gespeichert.

 

Komprimierung: Durch die Komprimierung werden digitale Daten reduziert bzw. verdichtet. Dadurch verringert sich der erforderliche Speicherplatz und die Geschwindigkeit der Datenübertragung erhöht sich.


Bandbreite: Die Bandbreite wird im Kontext von Videoüberwachungssystemen in der Einheit Mbps angegeben. Mpbs steht für Megabits pro Sekunde und meint die Geschwindigkeit, mit welcher Bits übertragen werden. Anders ausgedrückt handelt es sich bei der Bandbreite um die Menge an Daten, die in einem bestimmten Zeitintervall innerhalb eines Netzwerkes von einem Punkt an einen anderen Punkt übertragen wird.

Bewegungserkennung: Ein IP-Kameraüberwachungssystem dient zur Überwachung bestimmter Räumlichkeiten, Eingangsbereiche und sonstiger sensibler Orte. Die Bewegungserkennung erfasst Bewegungen von Personen in den relevanten Bereichen und meldet diese an den berechtigten Nutzer des Überwachungssystems.

 

Privatzonenausblendung: Diese Funktion ermöglicht nach vorheriger Einstellung das dauerhafte Ausblenden bestimmter Bereiche im Rahmen der Videoaufzeichnungen.


Max. Anzahl von Kameras: 8
Bandbreite (Mbs): 80
Anzahl PoE-Ports: 8 Ports
Max. Anzahl von Festplatten: 1
Auflösung: 8 MP (4K)
Fernzugriff über App: Ja
Netzwerkfähigkeit: Ja, über Kabel
WLAN: Nein
Kompatibilität: Ja, Onvif
PoE: Ja
Tonaufnahme: Ja
Stromversorgung: Netzteil 48V oder PoE
Farbe: Schwarz
Bewegungserkennung: Ja
Alarmanschluss: Nein
Darstellung auf Bildschirm: 2 bis 10 - fach
Sicherheitskopie: USB-Stick, Netzwerk und App
Max. Speicherkapazität: 6 TB
USB - Anschluss: 2
Videoausgang: HDMI, VGA
PTZ-Steuerung: Ja

NVR2108HS-8P-4K

Drowing_1

Drawing_2

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.

Verpassen Sie keine Sonderaktionen mehr!

Sie erhalten 5 % Rabatt, wenn Sie unseren Newsletter abonnieren. Bleiben Sie up-to-date!

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen