Farbige Nachtsicht: Wie funktioniert es und welche Vorteile bietet es?

Videoüberwachung

In der Welt der Sicherheitskameras gibt es zwei gängige Technologien für die Nachtsicht: Infrarot-LEDs (IR) und warmes Licht (Warm Light). Während beide Methoden es ermöglichen, auch bei Dunkelheit Bilder aufzunehmen, unterscheiden sie sich in ihrer Funktionsweise und den damit verbundenen Vorteilen.

Klassische Nachtsicht mit Infrarot-LEDs

Die meisten Überwachungskameras nutzen Infrarot-LEDs, um in der Dunkelheit zu sehen. Diese LEDs emittieren unsichtbares Infrarotlicht, das von Objekten in der Szene reflektiert wird. Die Kamera nimmt dieses reflektierte Infrarotlicht dann mit einem speziellen Sensor auf und erzeugt daraus ein Schwarzweißbild.

Vorteile von Infrarot-Nachtsicht:

  • Günstig: Kameras mit Infrarot-Nachtsicht sind in der Regel preiswerter als Modelle mit Warm-Light-Technologie.
  • Effektiv in völliger Dunkelheit: Infrarot-LEDs können auch in Umgebungen ohne Restlicht Bilder aufnehmen.

Nachteile von Infrarot-Nachtsicht:

  • Schwarzweißbilder: Das erzeugte Bild ist nur in Schwarzweiß verfügbar, was Details und Farben verfälschen kann.
  • Begrenzte Reichweite: Die Reichweite der Infrarotbeleuchtung ist begrenzt, was in großen Bereichen zu Problemen führen kann.
  • Unsichtbares Licht: Das Infrarotlicht kann von einigen Tieren und Insekten wahrgenommen werden, was zu unerwünschten Auslösern der Kamera führen kann.

Farbige Nachtsicht mit Warm Light

Eine neuere Technologie für die Nachtsicht ist die Verwendung von warmem Licht. Anstatt Infrarot-LEDs zu verwenden, beleuchten diese Kameras die Szene mit warmweißem Licht. Dieses Licht ist für das menschliche Auge sichtbar, aber für die meisten Tiere und Insekten unsichtbar. Die Kamera nimmt das reflektierte Licht dann mit einem Farbsensor auf und erzeugt so ein farbiges Bild.

Vorteile von Warm-Light-Nachtsicht:

  • Farbige Bilder: Die Kamera erzeugt detaillierte Farbbilder, die eine bessere Erkennung von Personen und Objekten ermöglichen.
  • Größere Reichweite: Warmlicht-Kameras haben oft eine größere Reichweite als Infrarotkameras.
  • Natürliches Erscheinungsbild: Das warme Licht erzeugt ein natürlicheres Erscheinungsbild der Szene, was die Identifizierung von Details erleichtert.
  • Identifizierung von Farben: Mit farbiger Nachtsicht können Sie die Farbe von Kleidung, Autos oder anderen Gegenständen von Tätern oder Kriminellen erkennen. Dies ist ein großer Vorteil für die Fahndung und Identifizierung von Tätern.

Nachteile von Warm-Light-Nachtsicht:

  • Höherer Preis: Kameras mit Warm-Light-Technologie sind in der Regel teurer als Modelle mit Infrarot-Nachtsicht.
  • Benötigt Restlicht: Warmlicht-Kameras benötigen etwas Restlicht, um ein brauchbares Bild zu erzeugen. In völliger Dunkelheit sind sie nicht effektiv.

Welche Technologie ist die richtige für Sie?

Die Wahl zwischen Infrarot-Nachtsicht und Warm-Light-Nachtsicht hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen und Anforderungen ab.

Infrarot-Nachtsicht ist eine gute Wahl, wenn Sie:

  • Eine günstige Nachtlösung suchen.
  • In Umgebungen mit völliger Dunkelheit filmen möchten.
  • Den Preis über die Farbwiedergabe stellen.

Warm-Light-Nachtsicht ist eine gute Wahl, wenn Sie:

  • Farbige Nachtbilder benötigen.
  • Eine größere Reichweite benötigen.
  • Ein natürlicheres Erscheinungsbild der Szene bevorzugen.
  • Die Farbe von Kleidung, Autos oder anderen Gegenständen von Tätern oder Kriminellen identifizieren möchten.

Farblich in der Nacht

Auf unserer Website finden Sie eine große Auswahl an Kameras mit farbiger Nachtsicht. Besuchen Sie unsere Kategorie Farblich in der Nacht und finden Sie die perfekte Kamera für Ihre Bedürfnisse.

Beratung

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe bei der Auswahl der richtigen Kamera? Unsere Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns telefonisch unter 211 569-275-17 oder per E-Mail an info@camerawelt.com.


News